Coronavirus: Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen. Bitte folgen Sie den Empfehlungen des Bundes.

ImmoScout24

Flamatt, 2. Juli 2020

Solide Miet- und Preisentwicklung im Juni lässt hoffen

Swiss Real Estate Offer Index

Kaum Veränderung der Wohnungsmieten, leichter Anstieg der Hauspreise: Der Schweizer Immobilienmarkt entwickelte sich im Juni robust, wie der Swiss Real Estate Offer Index zeigt. Die anhaltende Nachfrage nach Wohnraum stärkt die Hoffnung auf eine Erholung der Schweizer Wirtschaft in der zweiten Jahreshälfte.

Die Schweizer Wirtschaft dürfte dieses Jahr den stärksten Einbruch seit Jahrzehnten erleiden. Doch es gibt auch positive Signale: Der Markt für Mietwohnungen und Wohneigentum wurde bisher von den wirtschaftlichen Turbulenzen verschont, wie der von ImmoScout24 in Zusammenarbeit mit dem Immobilien-Beratungsunternehmen IAZI AG erhobene Swiss Real Estate Offer Index zeigt. So sind die in Inseraten ausgeschriebenen Mietpreise mit 0,1 Prozent im Juni minimal gestiegen. Die Nachfrage nach Mietwohnungen bleibt damit im Landesmittel konstant. Gleichzeitig steht die wachsende Anzahl Mietwohnungsinserate (3,2 Prozent) für eine rege Marktaktivität.

Die Angebotsmietpreise entwickeln sich je nach Region unterschiedlich: Überdurchschnittlich gestiegen sind die Mieten in der Zentralschweiz (0,6 Prozent), in der Ostschweiz (0,3 Prozent) und in der Nordwestschweiz (0,3 Prozent). In der Grossregion Zürich liegt die Mietpreisentwicklung im Schweizer Durchschnitt (0,1 Prozent). Sinkende Werte sind hingegen im Mittelland (-0,1 Prozent), in der Genferseeregion (-0,3 Prozent) und im Tessin (-1,0 Prozent) zu beobachten.

Einfamilienhäuser leicht teurer

Auch bei den Angebotspreisen für Wohneigentum ist im Juni ein krisenbedingter Schock ausgeblieben. Einfamilienhäuser werden sogar zu 0,6 Prozent höheren Preisen beworben als im Vormonat. Bei den Preisen für Eigentumswohnungen ergibt die Analyse der Inserate einen geringen Rückgang von -0,2 Prozent. Martin Waeber, Managing Director von ImmoScout24 erklärt: «Insgesamt zeigt die Entwicklung der Angebotsmieten und -preise nach Ablauf der ersten Jahreshälfte, dass die Nachfrage nach Wohnraum robust ist». Ohne grössere Rückschläge bei der Pandemiebekämpfung seien die Chancen auf eine wirtschaftliche Erholung in der zweiten Jahreshälfte damit intakt, so Waeber.

Der Swiss Real Estate Offer Index wird auf den Webseiten von ImmoScout24 und der IAZI AG publiziert.

www.immoscout24.ch/immobilienindex

www.iazi.ch/angebotsindizes

Detaillierte Informationen und Statistiken zur schweizweiten Entwicklung und zu den Entwicklungen in den verschiedenen Grossregionen finden sich im Downloadbereich.

Medienmitteilung herunterladen als:

Als PDF herunterladen Bilder herunterladen (zip) Drucken