anibis.ch

Flamatt, 6. Juni 2019

Neuer Transportservice bei anibis.ch

Occasionsmöbel einfach – und ohne Kopfzerbrechen – transportieren lassen

Schon mancher Occasionskauf ist am Transport der Ware gescheitert. Deshalb bietet anibis.ch seinen Nutzern seit 1. März 2019 in Zusammenarbeit mit trans24.com eine einfache, schnelle und günstige Transportlösung.

anibis.ch ist die führende Online-Plattform für kostenlose Kleinanzeigen in der Romandie. Seit März bietet die Plattform ihren Nutzern eine neue Möglichkeit, die über die Seite erworbenen Produkte transportieren oder versenden zu lassen. Früher waren die (privaten und gewerblichen) Nutzer von anibis.ch ganz auf sich gestellt, wenn es darum ging, ein Produkt von Punkt A an Punkt B zu bewegen. Die gängigen Lösungen für sperrige Güter sind preislich eher unattraktiv für billigere Objekte. So waren die Nutzer von anibis auf ein eigenes Transportmittel (Privatwagen, gemieteter Mini-Van etc.) angewiesen. «Wir haben schnell gemerkt, dass die Nutzer deshalb ihren Suchbereich eng begrenzten oder auf den Kauf von Occasionsartikeln verzichteten, obwohl sie ihnen gut gefielen», erklärt Aude Morandi-Tinguely, die bei anibis.ch für die Website-Entwicklung zuständig ist. «Wir mussten dringend eine effiziente und preisgünstige Lösung finden, die unserem Streben nach nachhaltigem Konsum entspricht.»

 Weniger als 40 Franken für eine Kommode

Dank trans24.com bietet anibis.ch seinen Nutzern nun einen bezahlbaren Transportservice an. trans24.com arbeitet mit Transportunternehmen zusammen, die sich bereit erklären, die zu liefernden Artikel auf ihren täglichen Transportrouten mitzunehmen. So vermeiden sie umweltschädliche und wirtschaftlich unsinnige Leerfahrten oder Transporte mit nur teilweise beladenen Fahrzeugen und generieren gleichzeitig zusätzliche Einnahmen. Auf der anderen Seite profitieren die Kunden von anibis.ch von niedrigeren Transportkosten, da nicht extra für sie ein Lieferfahrzeug auf den Weg geschickt werden muss. Geliefert wird in die ganze Schweiz sowie in die Nachbarländer. Seit März hat trans24.com auf diese Weise schon Transporte mit einer Gesamtlänge von fast 3500 Kilometern für die Nutzer von anibis.ch durchgeführt, wobei der durchschnittliche Transportweg pro Artikel 114 km betrug. Der günstigste Transport hat nur 40 CHF gekostet, während sich der teuerste, bei dem eine Steinbockstatue im Wert von 5000 CHF nach Österreich geliefert wurde, auf 420 CHF belief.

Medienmitteilung herunterladen als:

Als PDF herunterladen Bilder herunterladen (zip) Drucken