ImmoScout24

Flamatt, 3. November 2020

Markt für Wohneigentum profitiert von zweiter Welle

Swiss Real Estate Offer Index

Die Angebotspreise für Wohneigentum erhalten im Oktober einen weiteren Schub. Aktuell besonders gesucht sind Eigentumswohnungen. Auch die inserierten Wohnungsmieten verzeichnen ein Plus, wie der Swiss Real Estate Offer Index zeigt.

Der Run auf Wohneigentum im Corona-Herbst 2020 setzt sich fort. Besonders Stockwerkeigentum scheint derzeit begehrt bei Kaufinteressenten: Per Ende Oktober werden Eigentumswohnungen zu 0,8 Prozent höheren Preisen ausgeschrieben als im Vormonat. Die Preisforderungen für Einfamilienhäuser zeigen sich mit 0,1 Prozent im Oktober praktisch unverändert. Mit Blick auf die vergangenen zwölf Monate kann jedoch bei Häusern wie bei Wohnungen von einem Boom gesprochen werden: In diesem Zeitraum sind die inserierten Preise beider Kategorien um über 5 Prozent gestiegen, wie der von ImmoScout24 in Zusammenarbeit mit dem Immobilien-Beratungsunternehmen IAZI AG erhobene Swiss Real Estate Offer Index zeigt.

Was sind die Ursachen dieses Preisanstiegs? «Die erneut rapide Verbreitung des Corona-Virus im Oktober dürfte viele von der Langfristigkeit der Situation überzeugt haben», erklärt Martin Waeber, Managing Director von ImmoScout24. «Allfällige temporäre Lockdowns, Homeoffice und der Winter vor der Tür sind alles Faktoren, die für mehr Zeit in den eigenen vier Wänden sprechen». Zudem vermittle Wohneigentum ein Gefühl von Sicherheit, das derzeit noch gefragter sei als sonst. «Die zweite Welle könnte so zahlreiche Interessenten, die den weiteren Verlauf der Pandemie abgewartet haben, von einem Wohnungskauf überzeugt haben», so Waeber.

Sinkende Mieten im Raum Zürich

Auch bei den Mietern dürfte sich derzeit ein grösseres Platzbedürfnis in steigenden Angebotspreisen äussern. Im Oktober sind die inserierten Mieten im Landesmittel um 0,7 Prozent gestiegen. Die Entwicklung der regionalen Werte zeigt, dass die Mietpreissteigerung vor allem auf die bevölkerungsreiche Genferseeregion zurückgeht. Im Grossraum Zürich sind die Mieten hingegen leicht gesunken. «Ungeachtet dieser Momentaufnahme stellen die langfristigen Folgen der Covid-19-Krise für Wirtschaft und Immobilienmarkt jedoch noch immer ein grosses Fragezeichen dar», hält Waeber fest.

 

Der Swiss Real Estate Offer Index wird auf den Webseiten von ImmoScout24 und der IAZI AG publiziert.

www.immoscout24.ch/immobilienindex
www.iazi.ch/angebotsindizes

Detaillierte Informationen und Statistiken zur schweizweiten Entwicklung und zu den Entwicklungen in den verschiedenen Grossregionen finden sich im Downloadbereich.

Medienmitteilung herunterladen als:

Als PDF herunterladen Bilder herunterladen (zip) Drucken