AutoScout24

Flamatt, 24. September 2020

Biel hat die günstigsten Occasionsfahrzeuge

Das AutoScout24-Städteranking zeigt, in welchen Schweizer Orten die günstigsten oder teuersten Occasionsfahrzeuge zum Verkauf stehen. Basis für die Rangliste sind die Daten von Occasionsfahrzeugen der AutoScout24-Datenbank.

In welcher Schweizer Ortschaft sind die günstigsten oder teuersten Occasionsfahrzeuge zu finden? Eine neue Rangliste aus der AutoScout24-Datenbank zeigt: In Liestal wurden im Jahr 2020 mit einem Durchschnittspreis von 31’723 Franken die teuersten Gebrauchtwagen angeboten. Auf den Plätzen zwei, drei, vier und fünf folgen die Orte Aarau (30’185 Franken), Solothurn (29’914), Appenzell (29’897) und Frauenfeld (29’464 Franken).

Westschweiz günstiger

Wer mit dem Gedanken spielt, sich ein Occasionsauto zu kaufen, sollte sich in der Westschweiz umsehen. Vor allem dann, wenn es nur um den Preis geht. Gemäss der AutoScout24-Rangliste sind dort die günstigsten Gebrauchten zu finden. Die besten Schnäppchen findet man in Biel (19’468 Franken), gefolgt von Fribourg (20’702 Franken), Neuchâtel (20’974 Franken), Delémont (22’281 Franken) und Lausanne (23’027 Franken).

Gute Preis-Leistung in Aarau, Appenzell und Frauenfeld

Die teureren Autos gemäss Ranking sollten Kaufinteressierte jedoch nicht abschrecken. Denn die Rangliste zeigt nicht nur die günstigsten Durchschnittspreise, sondern auch das durchschnittliche Alter der Fahrzeuge sowie die durchschnittliche Anzahl Kilometer. «Wer ein Occasionsfahrzeug kauft, sollte schliesslich nicht nur auf das Preisschild, sondern auch auf den Zustand des Autos schauen. Sonst wird das vermeintliche Schnäppchen schnell zum teuren Kauf. Deshalb sollte der Preis unter anderem immer auch ins Verhältnis zu Alter und Anzahl Kilometer gesetzt werden. Auch die Ausstattung des Fahrzeuges hat selbstverständlich einen grossen Einfluss», so Maurice Acker, National Sales Director von AutoScout24. So zeigt sich zum Beispiel, dass die Autos in Aarau mit Blick auf den Preis das Ranking an zweiter Stelle zwar fast anführen, diese aber auch am wenigsten Kilometer auf dem Tacho aufweisen (30’185 Franken und 50’777 Kilometer). Mit einem durchschnittlichen Alter von drei Jahren werden in Aarau sogar die jüngsten Fahrzeuge angeboten. Im Hinblick auf Preise, Kilometer und Alter lässt sich feststellen, dass die angebotenen Autos in Aarau, Appenzell und Frauenfeld das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bieten. Auch in Solothurn und Liestal sind junge Fahrzeuge (bis durchschnittlich vierjährig) mit wenig Kilometer zu finden.

VW Golf schweizweit am meisten angeboten

Die Statistik berücksichtigt jene Personenwagen, die auf AutoScout24 am häufigsten angebotenen werden. Dies sind die Modelle Audi A3, Audi A4, BMW 320, BMW X5, Ford Focus, Mini, Opel Astra, Porsche 911, Seat Leon, Skoda Octavia, VW Golf, VW Passat, VW Polo, VW Tiguan und VW Touran. In fast allen Ortschaften dominiert das Angebot an VW-Modellen. In Liestal wird ein VW bei einem durchschnittlichen Kilometerstand von 73’864 für durchschnittlich 18’819 Franken angeboten. In Biel hingegen haben die angebotenen VWs zwar bereits etwas mehr Kilometer auf dem Tacho (durchschnittlich 89’702 Kilometer), sind jedoch im Mittel bereits ab 15’334 Franken zu haben.

Standort auch für Autoversicherungsprämie relevant

Nicht nur die Fahrzeugpreise unterscheiden sich von Kanton zu Kanton stark. Die geografische Lage hat auch einen Einfluss auf die Höhe der Autoversicherung. Laut einer parallel durchgeführten Analyse von FinanceScout24 betragen die Prämienunterschiede unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Fahrzeugpreise zwischen den Kantonen bis zu 25 Prozent. Zurzeit fährt man in der Innerschweiz am günstigsten: Im Kanton Obwalden zahlt man eine durchschnittliche Autoversicherungsprämie von 1’066 Franken. Am teuersten ist sie mit 1’320 Franken in Glarus. Einwohnerreiche Kantone wie Zürich oder die Waadt liegen mit 1’233 resp. 1’217 Franken etwa im Schweizer Durchschnitt. Neben dem Wohnkanton spielen für die Prämienberechnung bei Fahrzeugen jedoch unter anderem auch das Alter und Geschlecht eine Rolle: So zahlen beispielsweise unter 25-jährige Tessinerinnen mit 1’728 Franken im Verhältnis zum Fahrzeugpreis die höchste Autoversicherungsprämie, während über 75-jährige Männer mit Wohnkanton Schwyz mit rund 1’035 Franken am günstigsten fahren.

Meist spielt es jedoch sowieso gar keine grosse Rolle, in welcher Ortschaft das Auto schlussendlich abgeholt oder übergeben wird. Auf AutoScout24 haben Autointeressenten die Möglichkeit, ihre Suche direkt online mit entsprechenden Filtern passgenau einzugrenzen und ihr optimales Angebot zu finden – inklusive passender Versicherungslösung.

 

Datengrundlage

Die Angaben resultieren aus den Daten von AutoScout24 und FinanceScout24. Berücksichtigt wurden auf AutoScout24 die Daten der 15 am häufigsten angebotenen Personenwagen im Alter bis zehn Jahre im Zeitraum vom 01.01.2020-31.08.2020. Die am häufigsten angebotenen Personenwagen sind Audi A3, Audi A4, BMW 320, BMW X5, Ford Focus, Mini, Opel Astra, Porsche 911, Seat Leon, Skoda Octavia, VW Golf, VW Passat, VW Polo VW Tiguan und VW Touran. Als Ortschaften wurden die 10 grössten Städte der Schweiz sowie alle Hauptorte der Kantone ausgewertet (Aarau, Appenzell, Basel, Bellinzona, Bern, Biel, Chur, Délémont, Frauenfeld, Fribourg, Genève, Glarus, Herisau, Lausanne, Liestal, Luzern, Neuchâtel, Sankt Gallen, Sarnen, Schaffhausen, Schwyz, Sion, Solothurn, Stans, Winterthur, Zug, Zürich). Orte, die weniger als 100 Fahrzeuge beinhalteten, wurden im Ranking nicht aufgelistet. Zusätzlich wurden die Mittelwerte der Alter, der Preise und der Anzahl Kilometer nach Ort aufgelistet. Die Gesamtanzahl der ausgewerteten Fahrzeuge beträgt 11’291. Für den Prämienvergleich wurden Daten von FinanceScout24 vom 01.01.2020 bis 18.08.2020 ausgewertet.