ImmoScout24

Flamatt, 6. Juni 2016

Die Mieten werden günstiger

Swiss Real Estate Offer Index

Wie die aktuellen Zahlen des Swiss Real Estate Offer Index zeigen, waren die Angebotsmieten für Wohnungen im Mai schweizweit um 0,2 Prozent günstiger als im Vormonat April. Mit einem Plus von 1,4 Prozent auf Jahresbasis bleibt die Entwicklung national gesehen weiterhin im positiven Bereich.Während der Index für Einfamilienhäuser um 1,2 Prozent sank, stiegen die Angebotspreise für Eigentumswohnungen moderat an.

Die Angebotsmieten in der Schweiz präsentieren sich im Mai mit einem Minus von 0,2 Prozent gegenüber dem Vormonat praktisch unverändert. Die günstigsten Mietobjekte, gemessen am jährlichen Mietpreis pro Quadratmeter Nettowohnfläche, finden sich in den Grossregionen Ostschweiz (222 Franken) und Espace Mittelland (230 Franken). Die Spitze der Skala für die gesamte Schweiz bilden weiterhin die Grossregionen Zürich, wo der Mieter im Schnitt 313 Franken pro Quadratmeter Nettowohnfläche bezahlt und Genfersee (306 Franken).

 

 

Genferseeregion: Weniger Wohnraum für mehr Geld

Etwa 30‘000 Franken pro Jahr gibt ein Mieter damit rund um den Genfersee für eine 100 Quadratmeter grosse Wohnung aus. Für gleich viel Geld ist in der Ostschweiz eine Wohnung erhältlich, die um rund einen Drittel grösser ist. «Nirgends in der Schweiz ist der Leerwohnungsbestand so tief wie in Genf», sagt Martin Waeber, Director ImmoScout24, dazu. Obwohl die Nachfrage nach zusätzlichen Wohnungen in der Region Genfersee erheblich sei, werde aufgrund restriktiver regulatorischer Bestimmungen kaum in den Wohnungsbau investiert, was zu höheren Mietpreisen führe.

 

Minus bei den Einfamilienhäusern, Plus bei den Eigentumswohnungen

Die Angebotspreise für Einfamilienhäuser tendieren wieder leicht tiefer als im Vormonat: Der Index für Einfamilienhäuser sank im Mai um 1,2 Prozent, womit der Preis pro Quadratmeter Nettowohnfläche mit 5993 Franken zum ersten Mal seit Februar 2016 wieder unter der 6000-Franken-Grenze liegt. Ein Anstieg (+0,4 Prozent) zeigte sich im Mai hingegen bei den Eigentumswohnungen. Dieser fiel im Vergleich zum Plus in den Vormonaten März (+1,4 Prozent) und April (+1,1 Prozent) aber deutlich moderater aus. Schweizweit liegt der Preis für einen Quadratmeter Nettowohnfläche für Stockwerkeigentum bei nahezu 7150 Franken. Auf Jahresbasis betrachtet, sind die Preise für Eigentumswohnungen um 3,3 Prozent gestiegen.

 

«Wie verschiedene Marktteilnehmer verlauten liessen, lag das Transaktions-Volumen in den ersten Monaten des Jahres 2016 verglichen mit derselben Vorjahresperiode an manchen Orten um bis zu 50 Prozent tiefer», sagt Martin Waeber. Es bleibe deshalb spannend abzuwarten, ob sich dieser Rückgang auch auf das Preisgefüge bei den Wohneigentumskategorien niederschlagen werde.

 

Der Swiss Real Estate Offer Index wird auf den Websites von ImmoScout24 und der IAZI AG publiziert.

 

www.immoscout24.ch/immobilienindex

www.iazi.ch/angebotsindizes

 

Detaillierte Informationen und Statistiken zur schweizweiten Entwicklung und zu den Entwicklungen in den verschiedenen Grossregionen finden sich im Downloadbereich

 

 

Mietangebote ganze Schweiz in CHF/m2:

 

Stand 31. Mai 2016

 

Zeithorizont

Anfang

Ende

   +/-

+/- %

Monat (Mai)

265.78

265.34

  -0.44

  -0.2

Jahr (05.15-05.16)

261.77

265.34

+3.57 

 +1.4

 

 

Kaufangebote ganze Schweiz in CHF/m2:

 

Einfamilienhäuser: Stand 31. Mai 2016

 

Zeithorizont

Anfang

Ende

   +/-

+/- %

Monat (Mai)

6067.68

5992.79

  -74.89

  -1.2

Jahr (05.15-05.16)

6036.01

5992.79

-43.22 

  -0.7

Seit 1.1.2011

5458.33

5992.79

+534.46

+9.8

 

 

Eigentumswohnungen: Stand 31. Mai 2016

 

Zeithorizont

Anfang

Ende

    +/-

 +/- %

Monat (Mai)

7116.65

7142.51

  +25.86

  +0.4

Jahr (05.15-05.16)

6913.05

7142.51

 +229.46

 +3.3

Seit 1.1.2011

5822.53

7142.51

+1319.98

+22.7

Medienmitteilung herunterladen als:

Als PDF herunterladen Bilder herunterladen (zip) Drucken